Pflanzenheilkunde – Spagyrik

Pflanzenheilkunde

Pflanzen bilden in jeder Hinsicht unsere Lebensgrundlage, in dem sie Energien der Sonne und die Mineralstoffe der Erde umwandeln und sie so für uns aufschließen und verfügbar machen. Die Heilwirkungen vieler Pflanzen sind bereits seit Jahrhunderten bekannt. Als Tee, Auszug, Urtinktur eingenommen oder Öl einmassiert oder inhaliert, vermögen sie den Menschen vielseitig zu unterstützen.

Spagyrik

Als destillierte Essenzen von Pflanzen, Mineralien und Tieren bieten die spagyrischen Arzneimittel eine tiefgreifende Unterstützung in Gesundungsprozessen. Die Kunst der Spagyrik fußt auf den Gesetzmäßigkeiten der Alchemie, dem Suchen nach wesentlichen Aussagen von Zusammenhängen und dem Denken in Analogien. Erst alle Informationen über den Gesundheitszustand eines Menschen (Aussehen, Laborwerte, Verhaltensweisen, etc.) machen im Zusammenhang den Charakter oder das Wesen der Erkrankung erkennbar. Aus den Beobachtungen der Naturprozesse leitet sie Rückschlüsse auf den Menschen ab. „Wie im Großen so im Kleinen“ ist ihr Grundsatz – jede Beobachtung kann in einer größeren Dimension ebenso wiedergefunden werden, wie in der Betrachtung des Kleinen.