Lösungsorientierte Begleitung & Coaching

Access to innate ® nach Dr. D. Diehl – Arbeiten mit Glaubenssätzen

Access to innate ® (Zugang zum Angeborenen) nach Dr. Douglas Diehl D.C. ist eine unaufdringliche Methode, die über das Nervensystem vergangene Reaktionsmuster klärt. Sie basiert auf dem Konzept der Chiropraktik und dessen Beziehungen zum Nervensystem.

Prägungen oder Glaubenssysteme verlieren wir mit der Zeit nicht automatisch, sondern sie werden als bewußte und unbewußte Konflikte (Stress) im Nervensystem gespeichert und können immer wieder abgerufen werden. Dies führt oft zu verschiedensten Abwehrreaktionen (Angriff, Flucht, Starre), in denen wir mit einem gekoppelten „input“ aus der Vergangenheit auf eine Situation in der Gegenwart mit einem unverhältnismässigen „output“ reagieren.

Access to innate hilft, die unbewussten Glaubensmuster aus der Vergangenheit aufzuspüren und zu „entkoppeln“, so dass es keine automatische Reaktion in der Gegenwart gibt, sondern eine neue angemessene Verhaltensweise gelernt werden kann.

Hier ein Beitrag dazu in der Brigitte Balance Heft 4/2009 anhand eines Fallbeispiels

Katathymes Bilderleben (KB oder KIP nach Dr. H.C. Leuner)

Das Katathyme Bilderleben oder Katathym-Imaginative Psychotherapie wurde vom Arzt und Psychotherapeuten Dr. Hans Carl Leuner entwickelt und ist eine Therapieform, die mit der Vorstellungskraft (Imagination) in einer inneren Bilderwelt des Menschen arbeitet. Das Wort „katathym“ leitet sich aus dem Griechischen ab: „kata“ bedeutet „gemäß“, „thymos“ steht unter anderem für die Seele, die Lebenskraft und die Gemütsbewegung.

In entspannter Ausgangsposition wird über eine geführte innere Reise zu einem vorher ausgemachten Thema eine innere Bilderwelt eröffnet, die einen neuen Wahrnehmungs- und Handlungsspielraum zulässt. Die Imagination fühlt sich einerseits geschützt, andererseits ganz real an und kann damit in den Alltag integriert werden. Die entstehenden Bilder stammen aus einer Erlebnisebene, die zwischen dem Bewußten und dem Unbewußten liegt und somit im eher nicht-rationalen Raum.

Das Katathyme Bilderleben ist hilfreich zum wertfreien Sichtbarmachen der eigenen Position,  belastende Erfahrungen zu verarbeiten und eigene stärkende Ressourcen zu entdecken.

Inneres Team (nach F. Schulz von Thun)

Wer kennt nicht die eigenen verschiedenen inneren Meinungen in bestimmten Situationen? Das „Einerseits“ und „Anderseits“? Der Psychologe und Kommunikationsberater Friedemann Schulz von Thun erkannte, dass in der menschlichen Seele verschiedene Persönlichkeitsanteile eine rege Gruppendynamik entfalten können, die einer „realen“ Gruppe oder einem „realen“ Team sehr ähnlich ist. Diese Persönlichkeitsanteile haben auch unterschiedliche Interessen und Wertvorstellungen und können sich selbst im Weg stehen oder sogar bekämpfen. Dadurch entstehen innere Spannungen und Konflikte, die zu Problemen in der Kommunikation oder Verhalten im Aussen führen. Man versteht sich selber nicht mehr oder wird nicht mehr verstanden.

Wird der innere Konflikt bewusst gemacht und bekommen die verschiedenen inneren Persönlichkeiten eine Stimme, kann aus einem „zerstrittenen Haufen“ ein „Inneres Team“ entstehen, das große zielführende Kräfte durch die Integration der Teammitglieder besitzt. Der Mensch versteht sich selbst wieder, kommt mit sich ins Reine und kann klar und authentisch reagieren.